Suchen

Jetzt:

Newsletter bestellen!
weiter

Vorverkauf

Info Baden
Tel 056 200 84 84

Info
Abo A, W

Theater Konstanz

Onkel Wanja

Schauspiel von Anton Tschechow

Regie: Neil LaBute

Samstag, 13. Mai 2017, 19:30 Uhr
Dauer: 2:45 h inkl. Pause
Vorverkauf ab: 22.09.16
Vorverkaufsstelle: Info Baden

«Die sonst trägen Tschechow-Typen als reissende Wölfe: Der Regisseur Neil LaBute versetzt Onkel Wanja am Theater Konstanz in den Prager Frühling der späten 1960er. Der Zuschauer wird bestens unterhalten durch die Komik eines Well-made-play gemäss der angelsächsischen Theatertradition, doch zugleich hineingezogen in die hausgemachten seelischen Katastrophen der Tschechow-Stücke.»
Deutschland Radio Kultur

Wanja verwaltet ein Landgut. Die hart erarbeiteten Einnahmen schickt er seit Jahren an seinen Schwager, den in Moskau lebenden Literaturprofessor Serebrjakow. Eines Tages zieht sich dieser mit seiner jungen Frau Jelena auf das Landgut zurück und eröffnet Wanja, dass er das Gut verkaufen möchte, um in Finnland eine Datscha zu erwerben. Für Wanja bricht eine Welt zusammen, und als er darüber hinaus feststellt, dass Serebrjakow ein gescheiterter Intellektueller ohne wissenschaftliche Leistungen ist, und nicht der akademische Held, für den er ihn immer hielt, verwandelt sich seine Zuneigung in Hass. Allerdings fühlt er sich heftig zu Serebrjakows junger Frau Jelena hingezogen.

Mit seinen dramatischen Texten und der Kunst seiner Dialoge revolutionierte Anton Tschechow die Ästhetik des Theaters und gilt bis heute als einer der bedeutendsten Dichter Europas.

Neil LaBute ist selbst einer der bedeutendsten zeitgenössischen Dramatiker weltweit. Er wurde 1963 in Detroit geboren. Erste Theaterstücke von ihm hatten am Off-Broadway Premiere. Bekannt wurde er mit seinen Filmen «In the company of men» (1997 beim Sundance Film Festival als Bester Film prämiert sowie bei den New York Film Critics Award als Bester Debüt-Film ausgezeichnet), «Your Friends & Neighbours» (1998), «Nurse Betty» (der 2000 bei den Filmfestspielen in Cannes den Preis für das Beste Drehbuch erhielt) und «Besessen» (2002). «bash - stücke der letzten tage» wurde 2001 in der Kritikerumfrage von Theater heute zum besten ausländischenStück des Jahres gewählt. LaBute leitete im Sommer 2014 das «Internationale Autorenlabor» am Theater Konstanz. Dies ist seine erste Regiearbeit an einem deutschen Theater. Seine Stücke «Tag der Gnade» und «Mass der Dinge» waren schon im Kurtheater zu Gast.

 

REGIE:
Neil LaBute
AUSSTATTUNG:
Regina Fraas
DRAMATURGIE:
Andreas Bauer
MIT:
Franziska Kleinert,
Laura Lippmann,
Natalie Hünig,
Sebastian Haase,
Thomas Fritz Jung,
Arlen Konietz,
Ralf Beckord
WEITERE:
Stefan Eberle,
Nora Stifter,
Steven Draffehn

 

www.theaterkonstanz.de

 

CHF 59 / 55 / 46 / 33

Preisklasse I